ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Thema: Verdauungssystem

Heute geht es um unser Verdauungssystem. Sehr interessant für alle die eins haben…also auch für dich 😉

Ich möchte euch etwas mehr über die Anatomie des Verdauungssystems erzählen, da wir ja alle irgendwann mal wissen wollen, wie wir richtig abnahmen, zunehmen etc. dafür sollten wir dann aber auch wissen, wie alles was wir zu uns nehmen verwertet wird etc. Das alles lässt sich leider nicht sofort klären, deshalb beginne ich heute mit den Grundlagen bzw. einem groben Überblick.

Das Verdauungssystem stehen eng in Verbindung mit der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse, alle zusammen spalten unsere Nahrung / Essen, in ihre Bestandteile, auf, entnehmen die Nährstoffe und scheiden unbrauchbares und unverdauliches aus.

Der Verdauungsprozess beginnt im Mund, hier wird die Nahrung das erste Mal, durch kauen der Nahrung zu einem Speisebrei, „bearbeitet“. Durch „hinunterschlucken“ gelangt der zerkleinerte Speisebrei, durch passieren des Rachens und der Speiseröhre dann in den Magen. Von dem Magen aus geht es dann weiter zum Dünndarm, Dickdarm und letztendlich gelangt der anfängliche Speisebrei, durch den Anus, wieder nach draußen.

Die eigentliche Verdauung, findet im Dünndarm statt. Hier werden die Nährstoffe in ganz kleine Moleküle / Teilchen zerlegt, die Teilchen sind so klein, dass sie dann ins Blut gelangen und in den Körperkreislauf aufgenommen werden.

Alle Teile der Nahrung, die unverdaulich sind, werden als Kot / Stuhlgang über den Anus ausgeschieden. Durch die Peristaltik (Muskelkontraktionen) wird die Nahrung in die Richtige Richtung, nach draußen, bewegt.

An den Verdauungssystem ist nicht nur der Verdauungstrakt beteiligt, sondern auch viele verschiedene Drüsen wie die Speicheldrüse, die Bauchspeicheldrüse, die beide sehr starke Verdauungssäfte herstellen und die Leber, die das größte Stoffwechselorgan des Körpers ist.

In den nächsten Wochen werdet ihr dann mehr von den einzelnen, im Beitrag erwähnten, Organen erfahren.

Die eigentliche Verdauung, findet im Dünndarm statt. Hier werden die Nährstoffe in ganz kleine Moleküle / Teilchen zerlegt, die Teilchen sind so klein, dass sie dann ins Blut gelangen und in den Körperkreislauf aufgenommen werden. Alle Teile der Nahrung, die unverdaulich sind, werden als Kot / Stuhlgang über den Anus ausgeschieden. Durch die Peristaltik (Muskelkontraktionen) wird die Nahrung in die Richtige Richtung, nach draußen, bewegt.

An den Verdauungssystem ist nicht nur der Verdauungstrakt beteiligt, sondern auch viele verschiedene Drüsen wie die Speicheldrüse, die Bauchspeicheldrüse, die beide sehr starke Verdauungssäfte herstellen und die Leber, die das größte Stoffwechselorgan des Körpers ist.

In den nächsten Wochen werdet ihr dann mehr von den einzelnen, im Beitrag erwähnten, Organen erfahren.