ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Thema: Urinaltrakt

Heute, nach einer kurzen Pause, beginne ich mit einem neuen Thema, dem Urinaltrakt, also alles rund um die Nieren, Blase und Urin.

Dieses Thema wird oft dann für uns relevant, wenn wir „unten rum nicht mehr dicht sind“. Häufige Phasen im Leben in denen wir meist Probleme damit bekommen, sind die Schwangerschaft, Rückbildung aber auch das Älter werden.

Hauptaufgabe des Urinaltrakts ist es, das Blut zu filtern und zu reinigen. Die ganzen Abfallstoffe werden also aus dem Blut gezogen und dann ausgeschieden…ganz salopp gesagt!

Des Weiteren reguliert der Urinaltrakt das Volumen, den Säure- & Salzgehalt, die Konzentration und die Zusammensetzung des Blutes sowie Lymphe und einige andere Flüssigkeiten des Körpers.

Hauptrolle bei dem ganzen spielen in erster Linie die Nieren, sie werden von unseren Hormonen gesteuert und wissen somit was gemacht werden soll.

Bestandteile des Urinaltrakts:

• Zwei Nieren

• Zwei Harnleiter

• Harnblase

• Harnröhre

Unsere beiden Nieren sitzen im oberen Bauchraum, neben der Wirbelsäule, etwas über der Taille und haben die Form einer Bohne (Kidneybohne). Kurz ausgedrückt, haben unsere Nieren winzig kleine Filter, die Abfallprodukte des Stoffwechsels und überschüssiges Wasser aus dem Blut herausfiltern und als Urin ausscheiden.

Über die beiden Harnleitern gelangt der Urin in die Blase. Dehnungsrezeptoren in der Blase melden den Füllzustand, des in der Blase gesammelten Urins, an das Gehirn. Ab einen gewissen Füllstand, wird uns dann ganz bewusst ein Harndrang gemeldet bzw. ausgelöst. Über die Harnröhre und den entspannten Beckenboden gelangt letztendlich der Urin nach außen, aus unserem Körper.