ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Thema: Reflexzonen

Diese Woche widme ich mich einem etwas „alternativerem“ Thema, die Reflexzonen.

Reflexzonen bzw. Reflexpunkte sind über festgelegte Zonen mit einem bestimmten Körperteil verbunden.

Die Zonen sollen dazu dienen einen Zugang, zu den Energiefluss des jeweiligen Körperteils, zu bekommen. Wenn ein Energiefluss blockiert oder im Ungleichgewicht ist, kann es zu Beschwerden kommen. Somit dienen die Reflexpunkte bzw. den kontrollierten Druck an Händen und Füßen dazu, Beschwerden zu behandeln. Hände und Füße stellen dabei den Spiegel des Körpers dar.

Der Körper ist in zehn „Energiezonen“ eingeteilt. Die Energiezonen verlaufen senkrecht von Kopf bis Fuß durch den ganzen Körper. Von den zehn Energiezonen verlaufen jeweils fünf Stück auf jeder Seite der Wirbelsäule. Die Endpunkte jeder Zone liegen in den Händen/Fingern und Füßen. Die Längszonen verlaufen also von den Zehen und Füßen zum Kopf und dann runter zu den Armen bis zu den Händen und Fingerspitzen. Jede Zone verläuft somit durch den ganzen Körper

Ergänzend zu den Längszonen gibt es noch die Querzonen auf den Händen und Füßen. Sie dienen dazu die bestimmten Körperteile leichter mit den bestimmten Reflexen zu verbinden.

Die Reflexzonenmassage ist eine Behandlungsform, sie ist eine alternative Heilpraktik. Hier wird mit einem kontrollierten Druck auf bestimmte Bereiche der Hände oder Füße (Druck- o. Refelxzonen) gearbeitet. Ziel dabei ist es gewisse Beschwerden zu behandeln und die Gesundheit zu stärken. Durch den Druck auf gewisse Punkte, auf Hände oder Füße, sollen die entsprechenden Körperteile gefunden, behandelt und therapiert werden. Der ausgeübte Druck bei einer Reflexzonenmassage ist dabei nicht schmerzhaft.

Der Therapeut kann über die Reflexpunkte genau feststellen, ob jeder Bereich des Körpers richtig arbeitet oder evtl. Störungen vorliegen.

Durch eine richtige Reflexzonenmassagen kann man vielseitige Beschwerden des ganzen Körper behandeln wie z.B.

• Atemwegserkrankungen

• Verdauungsstörungen

• Erkrankungen der Leben & Gallenblase

• Durchfall & Verstopfungen

• Herz-Kreislauf-Erkrankungen

• Harnwegserkrankungen

• Hormonstörungen

• Fortpflanzungssystem

• Kopfschmerzen & Migräne

• Angst & Depressionen

• Schlafstörungen

• Rückenschmerzen

• Muskeln & Gelenke

• Augen & Ohren

• Allergien

Wie man sieht ist das Spektrum sehr breit und ich finde es mal eine gute Alternative bevor man zu einem Arzt rennt, der meist nur die Symptome behandelt, als die eigentliche Ursache. Ebenfalls ist es eine gute Sache, wenn die Schulmedizin mal nicht weiter weiß und man einfach mal die alternativen Verfahren ausprobiert.