ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Thema: Gelenke

Letzte Woche habe ich über den gesamten passiven Bewegungsapparat und seine ganzen Bestandteile berichtet. Heute gehe ich auf eines dieser Bestandteile genauer ein…die Gelenke.

Die Lehre von den Gelenken nennt man Arthrologie.

Man spricht von einem Gelenk, wenn zwei oder mehrere Knochenenden, knöcherne oder gegebenenfalls knorpelige Skelettelemente zusammentreffen. Ein Gelenk stellt eine bewegliche Verbindung zwischen den eben genannten Strukturen da und ermöglicht somit Bewegungen.

Funktion der Knorpel in einem Gelenk

Hauptfunktion der Gelenke ist es Druckeinwirkungen abzufangen und Bewegungen zu ermöglichen. Die Beweglichkeit der verschiedenen Gelenke in unserem Körper ist allerdings sehr unterschiedlich, jedes Gelenk hat seinen eigenen Bewegungsradius und seine eigene Bewegungsmöglichkeit, das hat natürlich auch alles seinen Grund.

Man unterteilt Gelenke in unechte Gelenke (Synarthrosen) und echte Gelenke (Diarthrosen)

Unechte Gelenke – Synarthosen

Das unechte Gelenk hat keinen Gelenkspalt und kann kaum bewegt werden. Sie können durch straffes Bindegewebe miteinander verbunden sein, ein Knorpel kann auch als Verbindungsstück dienen (Zwischenwirbelscheiben, Schambeinfuge der Beckenknochen) oder es ist eine knöcherne Verbindung (zwischen den Schädelknochen, Kreuzbeinwirbel)

Echte Gelenke – Diarthrosen

Echte Gelenke haben einen Gelenkspalt und können zwei (einfache Gelenke) oder mehrere Knochen (zusammengesetzte Gelenke) haben.

Echten Gelenke haben folgendes, bezüglich ihres Aufbaus, gemeinsam:

• Gelenkspalt à ist der Spalt zwischen den Knochen

• Gelenkkapsel à ist die Schutzhülle die das Gelenk bzw. die aufeinandertreffenden Knochen umschließt

• Gelenkschmiere à ist eine Art Gleitmittel im Gelenkspalt und transportiert Nährstoffe

• Gelenkknorpel à liegen auf den aufeinandertreffenden Knochenenden und umschließen sie, federn Druck- und Scherkräfte ab, verteilen sie und ermöglichen reibungslose Bewegungen

• Gelenkbänder à dienen zur Stabilisation der Gelenke

Eine Sonderform der echten Gelenke stellt die Amphiarthrose da, dieses Gelenk zeichnet sich durch sehr straffe Bänder aus, weshalb es nur sehr wenig bewegt werden kann (Bsp. Iliosakralgelenk – ISG)

Gelenkarten

Das Kugelgelenk bietet von allen Gelenken die größte Bewegungsmöglichkeit. Der Gelenkkopf liegt in der Gelenkpfanne. Zu den Kugelgelenken gehören das Schultergelenk und das Hüftgelenk. Das Eigelenk ist eine Sonderform des Kugelgelenks, es ermöglicht Seitwärstbewegungen und eine eingeschränkte Drehbewegung, aufzufinden ist es in unserem Handgelenk.

Bei dem Sattelgelenk, sitzt das obere Gelenkteil auf dem untern, wie ein Reiter auf seinem Pferd bzw. dem Sattel. Dieses Gelenk kann sich vor und zurück bewegen sowie Rechts- und Linksbewegungen ausführen. Dazu gehört das Daumenwurzelgelenk.

Das Scharniergelenk hat einen Gelenkkopf, der walzenförmig ist, der in einer Gelenkpfanne ruht. Oft wird diese Art von Gelenk noch durch starke Bänder stabilisiert. Das Scharniergelenk ermöglicht die Beugung und Streckung. Die Finger- und Kniegelenke zählen zu den Scharniergelenken, aber auch das Ellenbogengelenk zählt dazu, dieses kann sich aber noch zusätzlich eingeschränkt nach innen und außen drehen.

Bei dem Dreh- oder Rollgelenk bewegen sich zwei Knochen umeinander, dabei unterscheidet man das Radgelenk und das Zapfengelenk, diese werden durch ein oder mehrere Bänder stabilisiert. Diese Gelenksart lässt Rotationsbewegungen zu, also Drehungen nach innen und außen. Ein Radgelenk finden wir in unserem Körper im ersten Wirbelknochen und das Zapfengelenk im Bereich der Elle und Speiche (Unterarm)

Ein Flaches Gelenk lässt keine Beugebewegungen zu. Es besteht aus zwei flachen Knochenenden, die sich bei der Bewegung gegeneinander verschieben. Durch sehr straff anliegende Bänder, ist die Beweglichkeit sehr eingeschränkt. Flache Gelenke finden wird zwischen den Fuß- & Handwurzelknochen.

Wie ihr seht ist unser Körper sehr vielseitig und hochkomplex. Jedes unserer Gelenke ist speziell und besonders auf seine eigene Weise, deshalb werde ich in den kommenden Wochen und Monaten, Schritt für Schritte über jedes unserer großen Gelenke berichten.